Sport der wirklich Spaß macht

Der Spruch „Sport ist Mord“ ist wahr, wenn du einen Sport machst, der dir keinen Spaß macht. Ich probierte so einiges aus, bis ich meinen Sport endlich fand. Schwimmen wie ein Kind oder besser gesagt, im Wasser plantschen ohne darüber nachzudenken, was ich da mache. Magst du Wasser, aber das Länge schwimmen nicht? Dann probiere einmal meinen Plan aus. Spring ins kühle Nass und bewege dich nach Lust und Laune. Besteige 30 x die Rutsche, tauche mit Freunden um die Wetter und hüpfe wie ein Kind durchs Wasser. Zwischendurch machte ich immer wieder Wassergymnastik, in dem ich Rad fahre, meine Beine und Arme ohne Plan bewege. Am Ende hatte ich immer einen ordentlichen Muskelkater und bemerkte gar nicht, wie viel Sport ich eigentlich mache.

Pillen ungesund

Auch du solltest dich daran orientieren. Mach Bewegung, tue dies, was dir wirklich Spaß macht. Wie wäre es mit Trampoline springen, Eis laufen, Schlitten fahren oder einfach nur Spazieren gehen? Für jeden Menschen gibt es den passenden Sport und dies gilt es, heraus zu finden. Du musst dich nicht abstrampeln. Ein bis zweimal pro Woche genügen bereits. Schon siehst du Erfolge. Wichtig ist bloß, dass du nichts tust, was du eigentlich nicht machen willst. Weil dann fängt das Mangeldenken wieder an und den Körper macht das Gegenteil davon, was du eigentlich willst.

Liebe dich selbst

Selbstliebe ist das A und O bei der Abnahme. Schau dich täglich morgens in den Spiegel und sag zu dir selbst, wie sehr du dich liebst. Sag deinem Spiegelbild, wie schön du bist, wie schlank und sexy. Wichtig ist, dass du dich so akzeptierst wie du bist, dann wirst du automatisch noch schöner. Wenn du ständig deinen Körper beleidigst, bist du im Mangeldenken und das zieht dich automatisch runter. Fang an, alles an dir zu lieben, es gibt sicherlich auch schöne Teile an dir. Stell dich am besten nackt vor dem Spiegel und gewöhne dich an dein Spiegelbild, bis du sagen kannst -„Ja das bin ich und ich liebe mich“! Dadurch wirkst du selbstbewusster und strahlst automatisch mehr Liebe und Zufriedenheit aus. Alles andere kommt von alleine, fühlst du dich im Außen schlank und hübsch, wird sich der Körper auch verändern. Denke daran, das Gesetz der Anziehung wirkt immer.

Verbanne deine Waage für immer

Einen Tipp, den ich dir am Schluss noch mit auf dem Weg geben mag: Verbanne deine Waage ins Nirwana. Gerade zu Anfang schwankt das Gewicht sehr stark. Bei Muskeltraining kann es ordentlich nach oben gehen und das ist deprimierend. Wenn du Erfolge messen willst, dann nehme ein Maßband und notiere deine Resultate. Auch ein guter Trick ist eine alte Hose die immer weiter wird, bis sie dir wieder perfekt passt. All diese Maßnahmen sind besser als die Waage, der man sowieso nie vertrauen kann. Das eigene Gewicht ist eigentlich egal, du sollst dich im Spiegel wohlfühlen (Tipp an dieser Stelle: http://de.biomanantial.com/sich-wohlfuehlen-mit-sich-selbst-a-2282-de.html) oder in den Kleidungsstücken die dir stehen und passen. Orientiere dich nicht an Kilogramm, sondern an Zentimetern. Dort kannst du nebenbei noch schnellere Erfolge sehen und dich auf tolle Momente freuen.

Teilen ist nett
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on Tumblr

Gewichtszunahme ist ein Zusammenspiel von einigen Faktoren

Sicherlich ist es ein Zusammenspiel aus vielen Faktoren die zur Gewichtszunahme führen. So wie es bei mir war, muss es nicht bei anderen sein, jedoch weiß ich eines. Kalorien zählen bringt nichts mehr, wenn es sonstige Bereiche gibt, die man nicht im Griff hat. Mit Anfang 30 wurde ich von meinem Partner verlassen und hatte ein Burn Out.

Pommes

Das klingt im ersten Moment natürlich danach, als hätte ich mich vollgefressen und deswegen zugenommen. So war es aber nicht, ernährungstechnisch hatte ich überhaupt nichts verändert. Im Gegenteil, ich fing an zu trainieren, weil ich schlanker werden wollte. Nebenbei ernährte ich mich gesund und nahm nur zu. Plötzlich war ich 10 kg schwerer, obwohl ich mich gesünder ernährte und Sport machte. Da wusste ich schon, irgendwann stimmt nicht. Zum Arzt ging ich nicht, weil ich wusste, ich kann das Problem selbst in Griff bekommen. Ärzte würden mir wieder einreden, dass meine Schilddrüse kaputt ist oder sonstiges. Das wollte ich nicht hören, weil ich doch ein wenig an die Gedankenkraft glaubte. Solange es nicht noch schlimmer wird, kann ich ja doch ein wenig rumexperimentieren.

Das rate ich natürlich niemanden, wenn wirklich nichts mehr geht und das Gewicht schon zum gesundheitlichen Problem wird, dann ist der Gang zum Arzt auf jeden Fall von Nöten. Schließlich ist jeder Körper anders und nicht mit anderen vergleichbar. Was mir hilft, muss dir nicht helfen. Aber es könnte genauso sein, dass es das ist, was dir fehlt. Deswegen rate ich dir, probiere es aus und mach deine eigene Erfahrungen. Wenn ich eines lernen durfte, dann eines, dass es kein Wunderrezept gibt, dass bei allen Menschen hilft.

Gedanken machen dick und blockieren den Stoffwechsel

Irgendwann macht es klick und ich nahm wieder ab. Heute weiß ich, dass meine Verlustangst dazu führte, dass ich zunahm. Ein Faktor auf jeden Fall, der die Abnahme verhinderte. Ich bin der Meinung, dass Verlustangst in etwa die gleiche Auswirkung hat, wie wenn der Körper nichts zum Essen bekommen würde. Dann, wenn er Angst hat, es herrscht Ebbe und er muss für die Zukunft Fettreserven sparen. Ob die Wissenschaft dies schon erkannte, weiß ich nicht. An mir selbst konnte ich es jedoch selbst beobachten und irgendwie ist das ja auch logisch. Hier ist auch ein Artikel über Stress als Faktor: www.zentrum-der-gesundheit.de/stress-mach-dick-ia.html

Bei Verlustangst sind eigene Hormone in Wallungen, warum sollten diese also nicht für eine Zunahme sorgen? Ob der Körper jetzt in Gedanken Angst vor der Zukunft hat oder deswegen, weil er kein Essen bekommt, ist auch schon egal. Deswegen durfte ich hier einen Zusammenhang erkennen. Aus diesem Grund gebe ich dir den Rat, schau dir dein Seelenleben in aller Ruhe an. Bist du glücklich oder hast du Angst vor der Zukunft? Zunahme findet meist dann statt, wenn Geldprobleme am Start sind, wenn man sich in der arbeitslose befindet oder es Probleme auf der Arbeit gibt. Denke einmal darüber nach, ob es etwas gibt, was deine Existenz gefährdet. Falls ja, musst du diesen Bereich einmal für dich lösen. Dann wird auch der Stoffwechsel wieder so funktionieren wie er sollte. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall, was kannst du schon verlieren? Eigentlich nichts und das eigene Seelenwohl ist ebenso wichtig und wertvoll für dein weiteres Leben.

Stoff mit Grünzeug

Abnehmen mit grünen Smoothies

Neben der Seelenhygiene fing ich an, grüne Smoothies zu trinken. Auch diese halfen mir, den Stoffwechsel ein wenig in Ordnung zu bringen. Wichtig ist bei grünen Smoothies, dass du wirklich immer einen Teil Grünzeugs in den Mixer wirfst.

Beispiel:

  • Salat
  • Karottengrün
  • Spinat
  • Petersilie
  • Löwenzahn usw

Du nimmst einen Teil Grünzeugs und dazu Obst. Äpfel, Bananen, Kiwis usw. Dieses wird mit Wasser zu einem cremigen Smoothie gemixt. Da grüne Smoothies viele Vitamine erhalten, ersetzt solch einer fast eine ganze Mahlzeit. Falls du generell wenig Frühstückst, trinke am besten einen Grünen Smoothie und du startest erfolgreich in den Tag. Alternativ kann man die Vitamine etc. auch in Form von Kapseln wie auf www.fatburnerliste.com/kapseln-und-tabletten/ gezeigt einnehmen. Ich fing damit an und war danach viel fitter als zu vor. Außerdem verging die Lust auf Schokolade quasi von selbst. Plötzlich bekam ich dann Hunger, wenn ich wirklich Hunger hatte und nicht diesen Heißhunger, der nur dick macht. Grüne Smoothies reinigen deinen Darm und sorgen dafür, dass du wieder einen geregelten Stoffwechsel bekommst, der wunderbar arbeitet. Sie haben die gleiche, wenn nicht sogar noch effektivere Wirkung als die Fatburner auf www.fatburnerliste.com. Du musst nicht zwangsläufig jeden Tag Smoothies trinken, mach am besten eine Kur von ein paar Wochen und schau wie du damit vorankommst.

Irgendwann hat der Körper wahrscheinlich genug davon und will sowieso eine Pause. Nach einigen Wochen fängst du wieder an und machst erneut eine Kur. Auf jeden Fall freut sich dein Magen, Darm und restlicher Körper, wenn er so viele Vitamine und Nährstoffe erhält. Grüne Smoothies sind vor allem für jene geeignet, die nicht viel von Obst und Gemüse halten. Salat und Co verwandeln sich in einen leckeren Trink, der am Ende sogar schmeckt. So kommen sogar Salatverweigerer voll auf ihre Kosten.

Teilen ist nett
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on Tumblr